DGUV Information 213-735

Empfehlungen Gefährdungsermittlung der Unfallversicherungsträger (EGU) nach der Gefahrstoffverordnung Betanken von Strahlflugzeugen in der zivilen Luftfahrt mit Kerosin (Jet A-1)

Als gedruckte Version voraussichtlich bestellbar ab Mitte August 2020.

Das Sachgebiet „Gefahrstoffe“ im Fachbereich „Rohstoffe und chemische Industrie“ der DGUV hat in der 213-700-Serie „Empfehlungen Gefährdungsermittlung der Unfallversicherungsträger (EGU) nach der Gefahrstoffverordnung“ die DGUV Information 213-735 „Empfehlungen Gefährdungsermittlung der Unfallversicherungsträger (EGU) nach der Gefahrstoffverordnung Betanken von Strahlflugzeugen in der zivilen Luftfahrt mit Kerosin (Jet A-1)“ erstellt. Diese DGUV Information leistet Unterstützung bei der Beurteilung der inhalativen Exposition gegenüber:

  • Kerosin
  • leichtflüchtigen Kohlenwasserstoffen
  • alveolengängigem Staub
  •  Dieselmotoremissionen
  • und Stickoxiden

sowie den daraus abzuleitenden Maßnahmen zum Schutz der Versicherten. Zum Anwendungsbereich gehören die folgenden Tätigkeiten/Arbeitsbereiche:

  • Visual Check am Betankung von Flugzeugen
  • Tankwagen bzw. Dispenser
  • Befüllung von Tankwagen.
A
Infoline der Gesetzlichen Unfallversicherung: 0800 6050404
Anfrage per E-Mail
Xing
LinkedIn