DGUV Information 213-719

Empfehlungen Gefährdungsermittlung der Unfallversicherungsträger (EGU) nach der Gefahrstoffverordnung - Einsatz von Kaltschweißmitteln für PVC-Bodenbeläge

Als gedruckte Version voraussichtlich bestellbar ab Juni 2020

Das Sachgebiet „Gefahrstoffe“ im Fachbereich „Rohstoffe und chemische Industrie“ der DGUV hat in der 213-700-Serie „Empfehlungen Gefährdungsermittlung der Unfallversicherungsträger (EGU) nach der Gefahrstoffverordnung“ die bisherige BGI 790-019 „BG/BGIA-Empfehlungen für die Gefährdungsbeurteilung nach der Gefahrstoffverordnung: Einsatz von Kaltschweißmitteln für PVC-Bodenbeläge“, Ausgabe Februar 2008, inhaltlich und redaktionell aktualisiert Diese wird nun als DGUV Information 213-719 „Empfehlungen Gefährdungsermittlung der Unfallversicherungsträger (EGU) nach der Gefahrstoffverordnung Einsatz von Kaltschweißmitteln für PVC-Bodenbeläge“ herausgegeben.

Seit der Veröffentlichung der ersten Schrift wurden kontinuierlich weitere Messungen durchgeführt. Auch diese haben gezeigt, dass der Arbeitsplatzgrenzwert für THF weiterhin gut einzuhalten ist. Begleitende Messungen mit direktanzeigenden Messgeräten konnten zeigen, dass auch die Kurzzeitwerte zu jeder Zeit eingehalten werden. Basierend auf diesen Ergebnissen wurden Schutzmaßnahmen abgeleitet.

Diese Empfehlungen ersetzen die BGI 790-019 „BG/BGIA-Empfehlungen für die Gefährdungsbeurteilung nach der Gefahrstoffverordnung: Einsatz von Kaltschweißmitteln für PVC-Bodenbeläge vom Februar 2008.

A
Infoline der Gesetzlichen Unfallversicherung: 0800 6050404
Anfrage per E-Mail
Xing
LinkedIn