DGUV Information 213-726

Tätigkeiten mit sonstigen komplexen kohlenwasserstoffhaltigen Gemischen (KKG)

  • 2014.12
  • DGUV
  • 36
  • DIN A4
  • p213726
  • BGI/GUV-I 790-026

Empfehlungen Gefährdungsermittlung der Unfallversicherungsträger (EGU) werden von den Trägern der gesetzlichen Unfallversicherung und dem Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) in Abstimmung mit den Ländern und der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) herausgegeben. Sie haben das Ziel, Unternehmen eine Hilfe für den auf Tätigkeiten mit Gefahrstoffen bezogenen Teil der Gefährdungsbeurteilung zu geben.

Im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung verlangt der Gesetzgeber Ermittlungen zu den am Arbeitsplatz auftretenden Gefahrstoffen und die Festlegung erforderlicher Schutzmaßnahmen. Diese Empfehlungen geben hierzu eine praxisgerechte Hilfestellung und dokumentieren den derzeitigen Stand der Technik für Tätigkeiten mit sonstigen komplexen kohlenwasserstoffhaltigen Gemischen (KKG).

Die Arbeitsverfahren und die berücksichtigten Gefahrstoffexpositionen werden detailliert beschrieben. Werden die genannten Bedingungen am Arbeitsplatz erfüllt und insbesondere die empfohlenen Schutzmaßnahmen angewandt, kann bei entsprechender Dokumentation der Befund dieser Empfehlungen (Schutzmaßnahmen ausreichend) übernommen werden; aufwendige Arbeitsplatzmessungen entfallen.

Sachgebiet "Gefahrstoffe" im Fachbereich "Rohstoffe und chemische Industrie" der DGUV.

A
Infoline der Gesetzlichen Unfallversicherung: 0800 6050404
Anfrage per E-Mail
Xing
LinkedIn