Neu
DGUV Report 3/2020 „MEGAPHYS - Mehrstufige Gefährdungsanalyse physicher Belastungen am Arbeitsplatz"
12862

DGUV Report 3/2020 „MEGAPHYS - Mehrstufige Gefährdungsanalyse physicher Belastungen am Arbeitsplatz" Band 2

Nur online als PDF zum Download erhältlich.

  • 2020.11
  • DGUV
  • 984
  • DIN A4
  • Deutsch
  • p012862


Berufsbedingte körperliche Fehlbelastungen hängen eng mit der Entstehung von Beschwerden und Erkrankungen des Muskel-Skelett-Systems zusammen, die in Deutschland nach wie vor zu den häufigsten Ursachen für Arbeitsausfall zählen. Um Gefährdungen des Muskel-Skelett-Systems gezielt und systematisch zu ermitteln und zu beurteilen und daraus entsprechende Präventionsmaßnahmen abzuleiten und umzusetzen, sind geeignete Methoden zur Bewertung auftretender Belastungen und Beanspruchungen erforderlich. Im Rahmen des Gemeinschaftsprojektes MEGAPHYS der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) und der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) wurden Gefährdungsbeurteilungsmethoden für körperliche Belastungen mit unterschiedlichem Detaillierungsgrad entwickelt (Methodenebenen: Spezielles Screening, Experten-Screening, Messtechnische Analyse, Labormessungen/Simulation).

Die Ergebnisse sind in zwei Bänden veröffentlicht:
Band 1, herausgegeben von der BAuA, beschreibt die Ausgangssituation und die im Projekt eingesetzten Methoden. Dazu gehört eine Zustandsanalyse physischer Belastungen in Deutschland und das gemeinsame Konzept zur Schätzung des Risikos für gesundheitliche Beeinträchtigungen. Darüber hinaus behandelt Band 1 die Ergebnisdarstellung der Neu- und Weiterentwicklungen und Evaluierung der Methoden des Speziellen Screenings.
Band 2, herausgegeben von der DGUV, präsentiert die Neu- und Weiterentwicklungen der Methoden des Experten-Screenings, der Messtechnischen Analyse und der Labormessungen/Simulation. Zudem beschreibt Band 2 die paarweisen Vergleiche der Belastungsbewertungen der in der MEGAPHYS-Feldstudie eingesetzten Methoden (Spezielles Screening, Experten-Screening und Messtechnische Analyse).


A
Infoline der Gesetzlichen Unfallversicherung: 0800 6050404
Anfrage per E-Mail
Xing
LinkedIn