DGUV Information 202-017

Inlineskating mit Sicherheit

Als gedruckte Version voraussichtlich bestellbar ab Ende August 2020.

Inlineskating ist eine beliebte Sportart, die in Schulen im Rahmen des unterrichtlichen und außerunterrichtlichen Schulsports angeboten wird. Neben der Erfahrung von Spaß und Freude werden beim Inlineskating das Herz-Kreislauf-System trainiert sowie die konditionellen und koordinativen Fähigkeiten gefördert. Darüber hinaus kommt diese Aktivität der Suche der Kinder und Jugendlichen nach Abenteuer und Wagnis entgegen. Wenn Schülerinnen und Schüler mit unzureichender Technik und mangelnder Schutzausrüstung auf die Rollen gehen, kann es zu ernsthaften Verletzungen kommen. Die häufigsten Ursachen sind mangelnde Fahr- oder Falltechniken, fehlende Schutzausrüstung und überhöhte Geschwindigkeit. Deshalb behandelt die DGUV Information in anschaulicher Weise die wichtigsten Sicherheitsaspekte des Inline-skatens in Schulen.

Diese vom Sachgebiet „Schulen“ der DGUV überarbeitete Schrift richtetet sich an Lehrkräfte, die im Rahmen schulischer Veranstaltungen mit Schülerinnen und Schülern Inlineskates nutzen. Die Überarbeitung umfasst größtenteils die Neugestaltung des Layouts und der Bilder sowie eine redaktionelle Textänderung. Die inhaltliche Anpassung konzentrierte sich auf die Falltechniken (Seite 6), das Aktualisieren der zitierten Norm (Seite 9) und die Umgestaltung des Kapitels „Inlineskating im Straßenverkehr“ (Seite 11 bis 12). Der Fachbereich „Bildungseinrichtungen“ der DGUV hat die Aufnahme in das Vorschriften- und Regelwerk der DGUV beschlossen.

Die DGUV Information 202-017 „Inlineskating mit Sicherheit“ kann von Aufsichtspersonen und Präventionsfachkräften im Rahmen ihrer schulischen Beratungstätigkeit als gesicherte Fachmeinung herangezogen werden.

A
Infoline der Gesetzlichen Unfallversicherung: 0800 6050404
Anfrage per E-Mail
Xing
LinkedIn